Gründe für einen Internetauftritt

Viele Menschen suchen bei Erkrankungen oder in anderen herausfordernden Situationen im Internet nach Antworten und Hilfe. Da ist es hilfreich, wenn dort auch Informationen zu finden sind, die aus der Selbsthilfe stammen und die darauf aufmerksam machen, dass es Selbsthilfevereinigungen zu der recherchierten Erkrankung oder dem gesuchten Thema gibt.

Ein eigener Internetauftritt für Ihre Selbsthilfevereinigung kann also aus verschiedenen Gründen Sinn machen:

  • Wenn Sie auf die Selbsthilfevereinigung aufmerksam machen und Menschen für die Vereinigung interessieren möchten.
  • Wenn Sie anderen Betroffenen Informationen zum Thema der Vereinigung zur Verfügung stellen wollen.
  • Wenn Ihre Selbsthilfevereinigung mehr Öffentlichkeit für ihr Thema schaffen möchte.
  • Ein Internetauftritt kann auch dazu dienen, Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen und Informationen auszutauschen. Das können zum einen die Mitglieder der Selbsthilfevereinigung sein. Es können aber auch andere am Thema interessierte Menschen sein.

Mit einem eigenen Internetauftritt können Selbsthilfevereinigungen ganz verschiedene Inhalte in einem einzigen Medium zur Verfügung stellen. Dort kann über die Aktivitäten der Vereinigung berichtet werden, Gruppentermine und Ansprechpartner*innen können genannt, Veranstaltungen angekündigt und über vergangene Veranstaltungen berichtet werden. Es können Erfahrungsberichte von Gruppenmitgliedern und weitergehende Fachinformationen eingestellt, Fotos und Filme eingebunden und Gründe für die Vorteile einer Mitgliedschaft benannt werden.

Für Interessierte ist dies ein willkommenes, niedrigschwelliges Angebot: Sie können erfahren, was die Selbsthilfevereinigung tut, was für Menschen dort aktiv sind (zum Beispiel Betroffene von xy oder Angehörige von Betroffenen von xy) und wie sich Kontakt aufnehmen lässt. Internetauftritte haben den großen Vorteil, dass sie unabhängig von Zeit und Raum zu nutzen sind – jede/r hat die Gelegenheit jederzeit auf den Internetauftritt zugreifen zu können.

Konzeptentwicklung

Bevor Sie loslegen, brauchen Sie ein Konzept für den geplanten Internetauftritt.

Die Entscheidung, welche Informationen und welche Anwendungen auf dem Internetauftritt einer Selbsthilfevereinigung zur Verfügung gestellt werden, hängt von den Zielen und der anvisierten Zielgruppe ab. Der Internetauftritt sollte zu Ihrer Vereinigung passen. Es ist daher ratsam, vorab gemeinsam zu besprechen, an wen sich die Internetseite richten soll, was damit erreicht werden und welcher Eindruck transportiert werden soll (seriös, modern, emphatisch, verspielt …).

Denken Sie daran: Der Internetauftritt ist so etwas wie die „Visitenkarte“ der Vereinigung. Nehmen Sie sich daher vor Erstellung des Internetauftritts die Zeit, ein stimmiges Konzept zu erarbeiten.

Beachten Sie, dass ein Internetauftritt betreut, gepflegt und aktuell gehalten werden muss. Mit veralteten Daten und Angaben ist niemandem geholfen. Bei den Überlegungen, was alles auf den Internetauftritt soll, ist daher im Blick zu behalten, mit wieviel Zeitaufwand diese Entscheidungen einher gehen. Sprechen Sie daher rechtzeitig auch über Aufgaben und Verantwortlichkeiten. Vieles ist wünschenswert, aber vermutlich nicht alles zu leisten.

Sie müssen zudem klären, wer rechtlich für den Internetauftritt verantwortlich ist. Ist Ihre Selbsthilfevereinigung ein eingetragener Verein? Dann ist der Vorstand verantwortlich. Wenn Ihr Selbsthilfezusammenschluss keinen Vereinsstatus hat, muss sich eine/r von Ihnen für diese Aufgabe bereit erklären.

Mögliche Inhalte eines Internetauftritts aus der Selbsthilfe sind:

  • Über uns
  • Ankündigungen / Aktuelles
  • Hinweis auf Selbsthilfegruppen
  • Artikel, die vom Redaktionsteam eingepflegt werden (zum Beispiel mit medizinischen Informationen)
  • Erfahrungsberichte
  • FAQs (= „Frequently Asked Questions“)
  • Impressum, Kontakt
  • Link-Liste
  • Blog
  • Fotos
  • Filme
  • Audio-Dateien

Wenn auch Möglichkeiten zum Austausch im Internet gegeben werden sollen, können folgende interaktive Angebote in Frage kommen:

  • Kommentarfunktion
  • Gästebuch
  • Forum
  • Chat
  • Online-Beratung
  • Wiki
  • Umfragen

Gestaltung und Stil

Worauf müssen wir bei der Gestaltung, bei dem Stil unseres Internetauftritts achten?

Das Ziel sollte ein informativer und nutzerfreundlicher Internetauftritt sein: Die Besucher*innen Ihres Internetauftritts sollten schnell verstehen, was sie dort erwarten können, wie der Internetauftritt aufgebaut ist und wo welche Inhalte zu finden sind.

Der Internetauftritt sollte zu Ihrer Selbsthilfevereinigung passen – entwickeln Sie das Konzept daher gemeinsam (oder im Dialog) mit anderen Aktiven aus der Vereinigung.

Bedenken Sie, dass Sie die Gestaltung möglicherweise mit Ihrer Dachorganisation abstimmen müssen. Suchen Sie dazu gleich zu Beginn Ihrer Überlegungen den Kontakt, damit Sie wissen, worauf im weiteren Verlauf der Entwicklung Ihres Internetauftritts Rücksicht zu nehmen ist.

Prüfen Sie auch, ob es andere Kooperationspartner*innen gibt, mit denen die Gestaltung und der Inhalt Ihres Internetauftritts abzustimmen sind.

Siehe auch:
➔ BASISWISSEN Konzeptentwicklung

Nutzerfreundlichkeit

Alle Entscheidungen für den Inhalt, den Aufbau und die Gestaltung des Internetauftritts sollten auf ihre Nutzerfreundlichkeit geprüft werden. Versetzen Sie sich in die Perspektive von jemandem, der Ihre Selbsthilfevereinigung noch nicht kennt. Versteht sie*er die Inhalte und wie die Internetseite aufgebaut und die Angebote zu nutzen sind?

Überprüfen Sie die Nutzerfreundlichkeit Ihres Internetauftritts vor dem Start gemeinsam mit Testpersonen. Dies ist insbesondere bei interaktiven Angeboten wie Internetforen und Kommentarfunktionen wichtig. Verstehen die Nutzer*innen, wie diese zu nutzen sind? Verstehen sie, wie die Registrierung funktioniert? Kommt man von allen Unterseiten schnell wieder auf die Hauptseite zurück?

Siehe auch:
➔ BASISWISSEN Gestaltung und Stil und ➔ BASISWISSEN Konzeptentwicklung