Während der Corona-Pandemie waren digitale Treffen häufig die einzige Möglichkeit für Selbsthilfegruppen miteinander in Kontakt zu bleiben. In rasender Geschwindigkeit sind Onlinetreffen für viele Gruppen selbstverständlich geworden. Viele sind überrascht, wie gut ihre Treffen auch online funktionieren. Es kommt vor, dass mit digitalen Gruppentreffen Menschen erreicht werden, die nicht den Weg zu einer „normalen“ Selbsthilfegruppe gefunden hätten. Über digitale Angebote werden neue Personen erreicht und auf die Hilfeform gemeinschaftlicher Selbsthilfe aufmerksam. Gerade für Menschen mit seltenen Erkrankungen und Problemen, immobile Menschen oder die in ländlichen Regionen wohnen, sind digitale Treffen eine ernstzunehmende Alternative zu Selbsthilfegruppentreffen vor Ort.